Die CSU Puchheim war beim Marktsonntag am 2. Oktober 2016 als eine von zwei politischen Parteien vertreten. Unter dem Motto ÔÇ×Wo dr├╝ckt der Schuh?ÔÇť waren Passanten aufgefordert ihre Anliegen mit Stift und Papier zu formulieren und an einer bereitgestellten Holztafel anzubringen


von links: Karin Kamleiter, Werner Schr├Âder, Sonja Strobl.Viehhauser, Gerd Pracel und Markus Hammer

Unsere Stadtr├Ątinnen brachten mit Witz und Charme etliche Einladungen zur bevorstehenden 50-Jahr-Feier unters Volk. Und so wurden zahllose Gespr├Ąche gef├╝hrt. Das Themenspektrum reichte von der lokalen Saatkr├Ąhenplage bis zu Auswirkungen des EU-Ausstiegs der Briten. Beim Thema Fl├╝chtlingspolitik fiel auf, dass es unseren Besuchern weniger darum ging das Thema zu diskutieren als vielmehr ihren eigenen Standpunkt loszuwerden.
Auch war das Publikum, das unsere Pinnwand mit Zetteln best├╝ckte, durchaus gemischt. So hatten wir unter Zeitnot stehende Mittelst├Ąndler am Stand, aber auch eine multinationale Jugendgang artikulierte ihre Anliegen.
Allen Beteiligten ein herzliches Dankesch├Ân! Beim Auf- und Abbau hat uns einmal mehr Hans-Georg Stricker mit Rat und vor allem mit Tat bestens unterst├╝tzt. Ein ganz besonderer Dank an dieser Stelle.

Und hier in zuf├Ąlliger Reihenfolge die abgescannten K├Ąrtchen mit den Anliegen:






Gemeint sind die Hundekotbeutelspender


Auf Nachfrage wurde erkl├Ąrt, dass mit "IS" Islamisten gemeint sind